Stadtgalerie Saarbrücken » Christina Kubisch

Christina Kubisch

Christina Kubisch | Electrical Moods

8.2.2019 - 12.5.2019

Christina Kubisch, Über die Stille, 2006, fluoreszierende Tinte, Geldscheinprüfer, Ansicht Kloster Weingarten, Foto Wolfgang Volz, (c) Christina Kubisch

Christina Kubisch, Über die Stille, 2006, fluoreszierende Tinte, Geldscheinprüfer, Ansicht Kloster Weingarten, Foto Wolfgang Volz, (c) Christina Kubisch

Christina Kubisch | Electrical Moods

8.2.2019 - 12.5.2019

Mit den interaktiven Licht- und Klangräumen der renommierten Künstlerin und ehemaligen Professorin der HBK Saar Christina Kubisch präsentiert die Stadtgalerie eine Pionierin der Klangkunst, die bereits Anfang der 1980er Jahre mit ihren elektronischen Klangexperimenten international Furore machte. In diesen sog. Induktionsarbeiten arbeitet die Künstlerin mit elektrischen Kabelfeldern, in die verschiedene Klänge eingespeist werden und die gleichzeitig als „Zeichnungen“ im Raum erfahrbar sind. „Der Vogelbaum“ (1987) ist Kubischs erste große Installation dieser Art, in der sie eine interaktive Komposition aus verschiedensten Vogelstimmen über spezielle kabellose Kopfhörer für das Publikum erlebbar macht. Dabei entstehen, gesteuert durch die Bewegungen der Besucher, immer neue, individuelle Klangzusammenstellungen. Diese frühen Induktionsarbeiten werden in der Saarbrücker Ausstellung ebenso zu erleben sein, wie ihre jüngsten Kabelinstallationen, Klangskulpturen und Lichträume sowie eine neue Soundinstallation im Innenhof der Stadtgalerie.
Einen besonderen Akzent setzt die Ausstellung mit den Electrical Walks - Stadtspaziergänge, bei denen die Künstlerin die magnetischen Klanglandschaften der ober- und unteriridischen elektromagnetischen Stromfelder erfahrbar macht,  die uns im Stadtraum permanent umgeben, aber nur über besonders empfindliche elektromagnetische Kopfhörern zu hören sind.