Stadtgalerie Saarbrücken » Rahmenprogramm

IN THE CUT

Unsere Ausstellung dreht sich um ein klassisches Thema und das große Tabu – Sexualität.
Dabei präsentiert die Schau nicht den männlichen Blick auf den weiblichen Körper, sondern zeigt Werke von Künstlerinnen, die ihren begehrlichen Blick auf den männlichen Körper werfen. Mit ihren ironischen, humorvollen, kritischen wie leidenschaftlichen Männer-Bildern brechen sie dabei gleich mehrere Tabus, indem sie die Machtverhältnisse umkehren und Anspruch auf sexuelle Selbstbestimmung und künstlerische Autorität erheben.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. 

weiterlesen »

Rahmenprogramm

19.12.2018 - 12:00 Uhr
Stadtgalerie Saarbrücken Ausstellung

Der Ausstellungstitel "Tender kissing that leads to rome rough ass fucking stuff" bezieht sich auf ein pornografisches Fundstück, welches den Künstler*innen Lucie Sahner, Thilo Seidel und Birte Spreuer bei der Auseinandersetzung mit dem weitläufigen und schwer fassbaren Begriff der Intimität begegnet ist.
Nach und nach haben sie sich diesem Begriff genähert.

Was bedeutet Intimität? Innigkeit? Nähe? Vertrautheit? Sich öffnen, miteinander "intim sein", miteinander schlafen? 

19.12.2018 - 17:00 Uhr
Stadtgalerie Exkursion / Führung

Jeden Mittwoch bieten wir Ihnen kostenfreie Führungen an. Um 17 Uhr begleitet Sie unser erfahrenes Führungspersonal durch die Ausstellung 'IN THE CUT - Der männliche Körper in der feministischen Kunst'.
Der Eintritt ist frei!

06.01.2019 - 18:00 Uhr
Stadtgalerie Theater

NIPPLEJESUS

Schauspiel von Nick Hornby | Eine Koopration mit der Stadtgalerie Saarbrücken und der Galerie der Moderne

KRUZIFIX NOCH A’MAL
Kunst oder Kult? Erwischt

Kunst kommt von Vermarktung. Oder würden Sie für eine Ausstellung von Anton Mauve ein Wochenende opfern? Mauve war ein niederländischer Impressionist und Cousin eines gewissen Vincent van Gogh, den er an die Malerei heranführte. In »Nipplejesus« von Nick Hornby lernen wir den ehemaligen Türsteher Dave kennen, der für einen Aufpasser-Job beim Museum für moderne Kunst angeheuert hat.

Hier soll er einen Ausstellungsraum bewachen, dessen Zutritt für Menschen unter 18 Jahren verboten ist. Dave wird neugierig und wagt einen Blick auf Kunstwerk »Nipplejesus«. Über die Künstlerin findet er Zugang zu einem Kruzifix, dass mit weiblichen Brustwarzen beklebt ist – ausgeschnitten aus Pornoheften. Dave setzt sich damit auseinander und wird zum glühenden Verteidiger des »Nipplejesus«, bis er einen Anschlag auf die Kunst nicht verhindern kann und merkt, dass er selbst ein Teil einer Inszenierung geworden ist.